30. Mai 2013

Sunbeams

























Das ist der vorerst letzte Gedankensplitter. Besten Dank an alle, die hin und wieder vorbeigeschaut haben. Träumt schon mal vom Sommer! ;-)

"Nichts geschieht, ohne dass ein Traum vorausgeht." - Carl Sandburg


:-)



























So there is this boy... He kinda stole my heart. He calls me mom. 

29. Mai 2013

Adoptiert von Delfinen
























Die Dokumentation "Adoptiert von Delfinen" zeigt die Biologin Angela Ziltener und ihr Team bei der Erforschung von Delfinen vor Hurghada, dem größten ägyptischen Tourismuszentrum am Roten Meer. Die Aufnahmen verdeutlichen, dass die Delfine den Massentourismus buchstäblich am eigenen Leibe zu spüren bekommen. Dennoch gelingt es den Forschern bei Tauchgängen mit den Großen Tümmlern hoch spannende Verhaltensweisen zu beobachten, die im Film kurzweilig präsentiert werden. 

Der Film ist in der arte Mediathek noch 6 Tage verfügbar.

Weitere Ausstrahlungstermine:

  • Dienstag, 4. Juni, 10:55
  • Freitag, 14. Juni, 9:00

28. Mai 2013

Oil on the Beach



























Die Sea Empress war ein Ein-Hüllen-Öl-Tanker der am 15. Februar 1996 an der Küste von Südwest-Wales leck schlug. Er havarierte ausgerechnet in Britains einzigem "Coastal-National-Park" und in einem von drei marinen Natur-Reservaten. Der Tanker entließ 73.000 t Rohöl in ökologisch sensible Gewässer und verursachte eine ausgedehnte Verschmutzung mit verheerenden Folgen. Die Sea-Empress-Katatrophe ist lange her aber Tankerunfälle passieren immer wieder. 

Jährlich gelangen 100.000 t Rohöl durch Unfälle ins Meer. Die katastrophalen Folgen für die Umwelt nehmen wir in Kauf. Schließlich brauchen wir das Öl als Energieträger, Treibstoff und zur Kunststoffherstellung .... Die Menschheit ist - so wie sie zur Zeit funktioniert  - ölabhängig und unersättlich. Die Vorräte schwinden. Aber in der Tiefsee ist noch etwas zu holen. Wir fördern Öl aus 7000m Tiefe.

27. Mai 2013

Midway





















Midway - ein Film von Chris Jordan

Mit wenig Worten und atemberaubenden Bildern erzählt Chris Jordan in seinem Dokumentarfilm "Midway" von der Misere des Laysanalbatros. Der Seevogel ist auf den Hawaii-Inseln im Nord-Pazifik beheimatet und brütet u.a. auf den Midwayinseln. Viele dieser Tiere gehen jämmerlich zugrunde, weil sie unseren Plastikmüll verschlucken. Das Schicksal der Seevögel spiegelt anklagend die Folgen menschlichen Handelns wider und zeigt unmissverständlich die Vernetzung zwischen den Arten auf.


Die Premiere des Films wird Ende 2013 erwartet.

Den Trailer könnt Ihr HIER anschauen.

 

Delfinarien in Deutschland?
























"A friend is someone who gives you total freedom to be yourself." - Jim Morrison


Auf Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen mit dem Titel "Haltung von Delfinen beenden" haben am Mittwoch, den 15. Mai 2013, acht Sachverständige während einer öffentlichen Anhörung über die Zukunft von Delfinen in Zoos und Delfinarien diskutiert.

Den kompletten Mitschnitt der der zweistündigen Expertenbefragung und weitere Informationen findet Ihr HIER.

Back to the roots

... einfach dieses Gefühl von Freiheit.


26. Mai 2013

Fischmarkt - Marseille



























Reist man nach Marseille, kann man den Tag wunderbar am Vieux-Port, dem alten Hafen, beginnen. Der Vieux-Port ist das lebendige Herz der Metropole und gehört zu Marseille wie das Meer selbst.
Jeden Morgen findet hier der Marseiller Fischmarkt statt. Der marché ist viel kleiner als sein Hamburger Pendant und strahlt etwas Raues, Ursprüngliches und vielleicht gerade deswegen auch etwas sehr Liebenswertes aus. Traditionelle Fischerboote dümpeln an der Kaimauer und bieten direkt nach dem Anlegen ihren Fang an. Eine Landratte wie ich, ist von der Vielfalt des Angebots nahezu überwältigt. Schwertfisch, Wolfsbarsch, Drachenkopf und andere Meereskreaturen vermitteln den Eindruck als sei alles in Ordnung am "Tor zum Mittelmeer".
Interessant wäre es, Bilder von vor fünfzig Jahren zu sehen. Waren die Fische größer, das Angebot noch reichhaltiger? Welche Arten dominierten das Geschehen? Schauten die Fischer eventuell etwas freundlicher drein?

25. Mai 2013

Since 2006

"Never use a Seesack to travel on land."
(on board of the Pelagos at the Ligurian Sea with Tethys Research Institute)

Hallo meine Liebe,
wir kennen uns nun schon seit 7 Jahren und das ist richtig gut!

STAY WILD ;-)

21. Mai 2013

Too much Plastic











































Die Originalgrafik ist 8,47 m breit und 16,94 m hoch und zeigt 2 Millionen Piktogramme von Blauwalen. 2 Millionen Blauwale wiegen zusammen ca. 300 Millionen Tonnen. Genauso viele Tonnen Plastik nutzt die Menschheit jedes Jahr.

Charlie Chaplin - Gedicht

























As I Began to Love Myself 


As I began to love myself I found that anguish and emotional suffering are only warning signs that I was living against my own truth.
Today, I know, this is "AUTHENTICITY". 


As I began to love myself I understood how much it can offend somebody As I try to force my desires on this person,
even though I knew the time was not right and the person was not ready for it, and even though this person was me.
Today I call it "
RESPECT". 



As I began to love myself I stopped craving for a different life,
and I could see that everything that surrounded me was inviting me to grow.

Today I call it "Maturity". 


As I began to love myself I understood that at any circumstance, I am in the right place at the right time,
and everything happens at the exactly right moment. So I could be calm.
Today I call it "
SELF-CONFIDENCE". 



As I began to love myself I quit steeling my own time, and I stopped designing huge projects for the future.
Today, I only do what brings me joy and happiness, things I love to do
and that make my heart cheer, and I do them in my own way and in my own rhythm. 

Today I call it "SIMPLICITY". 


As I began to love myself I freed myself of anything that is no good for my health - food, people, things, situations, and everything the drew me down and away from myself.
At first I called this attitude a healthy egoism. 
Today I know it is "LOVE OF ONESELF". 


As I began to love myself I quit trying to always be right, and ever since I was wrong less of the time.
Today I discovered that is "MODESTY". 


As I began to love myself I refused to go on living in the past and worry about the future. Now, I only live for the moment, where EVERYTHING is happening.
Today I live each day, day by day, and I call it "FULFILLMENT". 


As I began to love myself I recognized that my mind can disturb me and it can make me sick.
But As I connected it to my heart, my mind became a valuable ally. 
Today I call this connection "WISDOM OF THE HEART". 


We no longer need to fear arguments, confrontations or any kind of problems with ourselves or others.
Even stars collide, and out of their crashing new worlds are born. 
Today I know THAT IS "LIFE"! 


Charlie Chaplin an seinem 70. Geburtstag am 16. April 1959

20. Mai 2013

Fischkonsum






























Diese Infotafel stellt Greenpeace bereit um zu zeigen, welche Fischarten überhaupt noch zum Kauf und Verzehr geeignet sind. Ohne Einschränkungen empfohlen werden nur Afrikanischer Wels und Karpfen. Bei Forelle und Hering wird auf nicht empfehlenswerte Ausnahmen hingewiesen. Die Bestände aller anderen Arten sind durch Überfischung so stark reduziert, dass generell Herkunft und Fangmethode zu hinterfragen sind bzw. der Konsum nicht empfohlen wird.

Weitere Informationen, einen Einkaufsratgeber und einen mobilen Fischratgeber für Smartphonenutzer findet Ihr HIER.

19. Mai 2013

Der Gigant

























Das Herz eines Blauwals ist so groß wie mein Peugeot 107. Ein Kleinkind könnte durch sein größtes Blutgefäß hineinkriechen. Das Gewicht eines Blauwals entspricht dem von 30 Elefanten, 200 Rindern oder von 1850 Menschen. Ich habe noch nie einen Blauwal gesehen aber ich würde gern!

"I´ve never felt so small and frail in front of anything ... but I´ve never seen a blue whale before." Maddalena Bearzi in "Dolphin Confidential: Confessions of a Field Biologist"

18. Mai 2013

Das Superraubtier





















Der Film "Stoppt die Überfischung" informiert in knapp 5 Minuten präzise und anschaulich über den alarmierenden Zustand der Meere. Sie sind nahezu fischleer.

Wo ist er hin der Fisch? Wir haben ihn aufgegessen. Maßlos, gierig, gedankenlos.

Den Film könnt Ihr HIER anschauen.

17. Mai 2013

Sonnige Pfingsten!

























"Life is not measured by the number of breaths we take, but by the moments that take our breath away." Maya Angelou

16. Mai 2013

Risso`s Delfin

























Hier taucht ein Rundkopfdelfin im Atlantischen Ozean vor der Azoreninsel Pico auf. Er ist wegen seiner pottwalähnlichen Kopfform und der von Narben bedeckten Haut leicht zu identifizieren. Je älter die Tiere werden, um so mehr Narben bedecken ihre Körper. Schuld daran sind Kämpfe mit Kalmaren, die sie in der Tiefsee jagen.
Da Rundkopfdelfine sehr gesellig leben und sich zu großen Schulen (größte Ansammlung enthielt über 4000! Individuen) zusammenschließen, kommt es oft zu Raufereien und Gerangel untereinander. Dabei fügen sie sich durch Bisse mit dem bezahnten Unterkiefer eine Vielzahl von Verletzungen und Kratzer zu. Dennoch wirken die narbengesichtigen Raufbolde sympathisch, weil ihnen die nach oben gebogene Mundspalte einen lächelnden Gesichtsausdruck verleiht.

15. Mai 2013

Follow the bubbles
















Genau das werde ich heute tun. Zwar schaffe ich es nicht bis zum Meer aber der grüne Stadtrand ist ganz sicher machbar. Der Screenshot stammt aus dem Videoclip "Foot Of The Mountain" von der Band a-ha. In voller Länge (3:42 min) gibt es den Clip der Norweger HIER zu sehen. ENJOY!

14. Mai 2013

Simplify

























Dinge rauben Lebenszeit. Sei es nur die Zeit, die nötig ist, um den Staub von einer Vase zu wischen. Je mehr Dinge ein Mensch sein Eigen nennt, desto mehr wird er von ihnen absorbiert. Deswegen macht es Sinn, nur die Dinge zu besitzen, die man wirklich nutzt, die man zum Leben braucht. Alles darüber hinaus lenkt vom Wesentlichen ab. Das Wesentliche macht glücklich. Was das Wesentliche ist, muss jeder für sich selbst herausfinden. Jeder Mensch ist anders und deshalb gibt es auch für jeden Menschen ein ganz persönliches "Wesentliches. Ständiger Wandel inbegriffen. ;-)

Beispiele für minimalistische Lebensentwürfe findet ihr hier:
"The Cult of Less" by Kelly Sutton
"Livestyle of Voluntary Simplicity (LOVOS)"

Verstärkung durch Vereinfachung



























Eine Geschichte vom Fisch

Als Vijay seinen Laden eröffnete, hängte er ein Schild an die Tür: "Wir verkaufen hier frischen Fisch." Sein Vater sah das Schild und machte Vijay darauf aufmerksam, dass das Wort "Wir" den Eindruck erwecken würde, dass der Besitzer wichtiger als der Kunde sei. Vijay änderte den Text: "Hier wird frischer Fisch verkauft."
Sein Bruder kam vorbei und sagte, dass jedem klar sei, dass der Fisch verkauft und nicht verschenkt wird. So pinselte Vijay ein neues Schild: Frischer Fisch".
Kurze Zeit später schaute seine Schwester vorbei. Sie las das Schild und meinte, dass Vijay das Wort "Frischer" löschen sollte. Es wäre logisch, dass keine verdorbenen Fische im Angebot seien. Das erschien sinnvoll und Vijay hängte ein neues Schild an seinen Laden "Fisch". ...
[erzählt von einem Ingenieur namens Deepak ... gefunden HIER]



11. Mai 2013

Escape to Gregory Colbert´s World





















Der Fotograf und Filmemacher Gregory Colbert zeigt in seinem Film "Ashes and Snow" außergewöhnliche Begegnungen zwischen Mensch und Tier. Die Aufnahmen entstanden bei über 30 Expeditionen zu den abgelegensten Orten der Erde. In seiner poetischen Feldstudie kreiert Colbert seine Vision von einer Welt, in der die Grenzen zwischen Mensch und Natur aufgehoben zu sein scheinen. 

Der 11-min Trailer kann HIER angesehen werden.
Mehr Informationen zum Produzenten findet Ihr HIER.


Les mystéres de la vie

Stoßzahn vom Narwal

Das "Einhorn der Meere" ist durch seinen Stoßzahn unverkennbar. Das Horn entwickelt sich aus dem linken Schneidezahn im Oberkiefer, der durch die Oberlippe wächst. Es ist immer linksspiralig gedreht und kann bis zu 3m lang und 10kg schwer werden. In dem Zahn stecken an die 10 Millionen Nervenenden. Damit ermittelt der Wal Wassertemperatur und -druck, Salzgehalt und Anzahl der Beutefische. Jedenfalls sollen das neuste Untersuchungen belegen.

Beste Grüße zum Wochenende.
;-)


10. Mai 2013

Frühling @ its best

























Wie geht´s denn bei Euch weiter mit Photoshop & Co? Abonniert Ihr die Cloud oder bleibt Ihr bei CS4, 5, 6?

9. Mai 2013

Potti vor der Azoreninsel Pico





























"Mit einem Nasenstüber könnte so ein Tier ein Ruder zertrümmern; ein Hieb mit der Schwanzflosse könnte so ein zerbrechliches Schiff wie das unsere in Stücke hauen. Der Wal hat wenig Anlass mit den Menschenwinzlingen sanft umzugehen, doch trotz seiner gewaltigen Körperkraft hat nie eines dieser Tiere unser Schiff berührt." Thor Heyerdal in "The friendly Whale in Whales"

8. Mai 2013

7. Mai 2013

Buckelwale



























Walkuh und Kalb im Sankt-Lorenz-Strom (Kanada - Québec - Sommer 2012)

"Plötzlich höre ich hinter mir einen wunderschönen Gesang, nur in einer höheren Tonlage. Ich drehe mich um - das Kalb beobachtet mich von der anderen Seite aus! Es wiegt schätzungsweise acht Tonnen und ist etwa zehn Meter lang." 

Sergio Bambaren aus "Die Stunde der Wale"

6. Mai 2013

Die Stunde der Wale

























































Authentisch zu leben, ist eine Herausforderung und hat seinen Preis. Sergio Bambaren zahlt ihn - freiwillig, mit Herz und Seele. Wenn Ihr wissen wollt, was ihn antreibt, lest dieses Buch. Es ist ein Genuss!

Mehr über den Autor und seine Bücher findet Ihr HIER!

5. Mai 2013

Delphin-Expeditionen in Griechenland


Für alle Delphin- und Meeresfreunde ein Tipp für die Sommerferien.
Weitere Informationen findet Ihr HIER.




4. Mai 2013

Beluga


Der weiße Fleck im Sankt-Lorenz-Strom (Kanada - Quebec) ist gar nicht so unspektakulär wie er scheint. Ein Beluga-Wal taucht auf. Sein Name wurde vom russischen Wort "belukha" abgeleitet und bedeutet ... (da kommt ihr selber drauf ;-)). Wenn Belugas auf die Welt kommen, sind sie schiefergrau bis dunkelbraun. Sie werden erst im Alter von 4 bis 5 Jahren weiß. Im Gegensatz zu vielen anderen Walarten können sie nicht nur vorwärts sondern auch rückwärts schwimmen und verfügen über eine ausgeprägte Gesichtsmimik. Ich würde zu gern sehen, wie ein Beluga die Mundwinkel zu einem Grinsen hochzieht oder die Lippen spitzt, um sich zu "unterhalten". Sie zwitschern, pfeifen, klappern, klicken und klatschen. Es gibt sogar eine Aufzeichnung von einem Beluga, der die menschliche Stimme imitiert.

2. Mai 2013

Planet Ocean


Yann Arthus-Bertrand (Macher von HOME) und Michael Pitiot präsentieren in diesem neuen Dokumentarfilm auf beeindruckende Weise den gegenwärtigen Zustand der Ozeane. Alle, die das Meer lieben, wird dieser Film begeistern.


Walverwandtschaften * Mobile


Die sieben Wale sind das Ergebnis meiner ersten Malversuche mit einem Wacom Intuos 5S. Ein super Werkzeug das Spaß macht.